Kohlrouladen

Juni 13, 2007

Hier ein klassisches Rezept

– Kohlrouladen –
 
  • 1 Brötchen in Würfeln geschnitten
  • 50 ml heiße Milch
  • 1 Kopf Weißkohl
  • kochendes Wasser
  • etwas Butterschmalz
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 50 g Speckwürfel
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Majoran, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Fleischbrühe
    Zum Abbinden der Sauce:
  • 100 ml Sahne
  • 1 El. Speisestärke
  • 2 El. Wasser
    Das Brötchen in heißer Milch einweichen. Vom Weißkohl den Keil herausschneiden und den Kohl kurze Zeit in kochendes Salzwasser legen, bis sich die äußeren Blätter lösen. Diesen Vorgang wiederholen, bis alle Blätter gelöst sind. Die Blätter abtropfen lassen und die dicken Rippen flachschneiden. In einer Pfanne mit 1 EL Butterschmalz Zwiebeln und Speckwürfel anschwitzen. Zu dem Brötchen geben und mit Hackfleisch, Ei und Majoran gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Je 2 Kohlblätter leicht überlappend nebeneinander legen, etwas Füllung darauf geben und aufwickeln, mit Küchengarn (Nähgarn geht auch) verschnüren. Die Rouladen in einem Schmortopf mit etwas Butterschmalz rundum anbraten und dann die Brühe angießen. Zugedeckt ca. 40 Minuten schmoren. Kohlrouladen herausnehmen, im offenen Topf die Sauce noch etwas einkochen, abschmecken und dann die Sahne zugeben. Mit angerührter Speisestärke binden. (Wenn du gerne eine dunkle braune Soße magst, dann kann man auch einem Fertigprodukt für Soße nehmen)Tipps und Infos:

    • Um Blähungen vom Kohl vorzubeugen können Gewürze wie Kümmel, Anis, Fenchel oder Dillsamen mitgekocht werden. Wer sich an den Gewürzsamen im Kohl stört, kocht diese am besten separat in einem Tee-Ei oder Säckchen mit, sodaß man sie danach wieder einfach herausnehmen kann.
    • Anstelle von Weißkohl kann auch Wirsingkohl verwendet werden. Beim Einkauf sollte man darauf achten, dass der Wirsing knackig aussieht, die Blätter nicht herunterhängen.
  • Ich liebe Kohlrouladen  Ich wünsche euch einen tollen Donnerstag! LG Heike


    Spitzkohlsalat

    März 27, 2007

    Salat – Rezepte

    – Spitzkohlsalat –
     
    • 1 kg frischer Spitzkohl in ganz feine Streifen geschnitten oder gehobelt
    • 1 Tasse Wasser
    • 1 Tasse Zucker
    • 1 Tasse Essig
    • ½ Tasse Öl
    • 2 Zwiebeln gewürfelt
    • 1 Tl. Senf mittelscharf
    • ½ – 1 Tl. Salz, je nach Geschmack
    • weißer Pfeffer nach Geschmack

    Wasser, Zucker, Salz, Essig und die Zwiebeln zusammen erhitzen. Senf, Pfeffer und Oel hinzufügen und verrühren. Über den Spitzkohl geben und gut durchziehen lassen, am besten 1 Tag.
    Statt Spitzkohl kann auch frischer Weißkohl genommen werden. Hierzu passt auch ausgelassener Speck, muß aber nicht sein 😉

    Ich wünsche Euch einen tollen Mittwoch mit viel Sonne! LG Heike


    Pichelsteiner Eintopf

    November 16, 2006

     

    Suppen/Eintöpfe

    –  Pichelsteiner Eintopf  –
     
    • 500 g Rindfleisch und Schweinefleisch, gemischt (Schulter)
    • 500 g Kartoffeln
    • ½ Wirsing
    • ½ Weißkohl
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Bund Suppengrün
    • Liebstöckel frisch aus dem Garten oder das Grün der Sellerieknolle
    • 2 Petersilienwurzeln
    • 2 EL Öl
    • 500 ml Brühe
    • Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprikapulver
    • Petersilie

    Beim Pichelsteiner Eintopf werden die Zutaten in den Topf geschichtet.

    In Würfel geschnittenes Fleisch in heißem Öl mit Zwiebelscheiben 15 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel würzen. Gemüse und Kartoffel gewürfelt, lagenweise einschichten (Kartoffel zuletzt). Jede Lage mit allen Gewürzen würzen.

    Vorsichtig heiße Brühe aufgießen und ca. 1 Stunde bei milder Hitze garen ohne umzurühren.
    Den fertigen Eintopf mit gehackter Petersilie bestreuen.