Kochbananenragout

Juni 14, 2011

Internationale Küche

-Afrikanische Küche- „leicht angehaucht“

–  Kochbananenragout  –
-für 3 – 4 Personen-

 

  • 1 – 2 Eßl. Öl
  • 30 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 150 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 650 g Plantains (Kochbananen) noch grün, in Scheiben (bei 1 kg Bananen = 3 große Bananen, bleiben nach dem Schälen so ca. 600 – 650g übrig)
  • ½ Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Teel Curry Madras
  • 1 Tee. Koriander, gemahlen
  • ¼ bis ½ Teel Salz, je nach Geschmack
  • evtl. Chilipulver nach Geschmack
  • 1 Liter Kokosmilch, ungesüßt
  • etwas Speisestärke zum Andicken, wer mag

IMG_8741

Zubereitung:

Öl und Currypaste in einen Topf geben und kurz bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Zwiebeln hinzufügen, gut rühren, damit nichts ansetzt. Jetzt die Kochbananen und die Gewürze hinzufügen. Alles gut durchrühren und weiter anschwitzen. Mit Kokosmilch angießen und bei mittlerer Hitze ca 20 – 25 Minuten leise köcheln lassen. Mit in Wasser angerührte Speisestärke andicken, wer mag und abschmecken.

Das Gericht schmeckt nicht süß, es ist wie ein Gemüse zu essen. Dazu passt gut Reis oder Couscus.

Uns hat es echt gut geschmeckt!

Info:

Bestandteile der gelben Currypaste:

Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte


Plantains-Bataten-Currysuppe

Februar 10, 2011

Exotische  Küche

-Afrikanische Küche- „leicht angehaucht“

 

–  Plantains-Bataten-Currysuppe  –
-für 4 Personen-
 
  • 2 Eßl. Öl
  • 20 g – 30 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 100 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 600 g Plantains (Kochbananen) noch grün, gewürfelt (bei 1 kg Bananen = 3 große Bananen, bleiben nach dem Schälen so ca. 600 g übrig)
  • 300 g Bataten (Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt)
  • 300 g Kartoffeln (geschält und gewürfelt)
  • ½ Teel. Kurkuma
  • 1 Teel Curry Madras
  • ¼ bis ½ Teel Salz, je nach Geschmack
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Kokosmilch, ungesüßt
  • Saft einer halben Limette
  • evtl. Sahne oder Sojasahne

 

 

 

Zubereitung:

Öl und Currypaste in einen Topf geben und kurz bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Zwiebeln hinzufügen, gut rühren, damit nichts ansetzt. Jetzt die Kochbananen, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Kurkuma und Curry hinzufügen. Alles gut durchrühren und weiter anschwitzen. Gemüsebrühe und Kokosmilch angießen und bei mittlerer Hitze ca 35 Minuten leise köcheln lassen. Ich brauchte nichts pürieren, da die Kochzeiten der Süßkartoffeln und Kartoffeln nicht so lang wie die der Kochbananen ist. Zum Ende der Kochzeit hin bitte immer wieder umrühren, damit nichts ansetzt. Wenn die Suppe zu fest ist, mit Gemüsebrühe nacharbeiten. Abschmecken mit Salz und Limettensaft. Wer mag, kann noch etwas Sahne hinzu geben.

Das hat echt lecker geschmeckt!

Info:

Bestandteile der gelben Currypaste:

Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte