Schnippelbohneneintopf oder auch Salzbohneneintopf genannt, vegetarisch

November 19, 2017

Mein Rezeptvorschlag: Salzbohneneintopf (fleischlos)
Zutaten für 2 Personen:
500 g Salzbohnen
500 g Suppengemüse
500 g Kartoffeln
etwas pflanzliches Fett oder Öl zum Andünsten
1-2 TL Zucker, je nach Geschmack
2 TL Bohnenkraut
Gemüsebrühe, soviel aufgießen bis alles Gemüse gut bedeckt ist.
frische Petersilie
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: simpel 🙂

Salzbohnen einmal gut mit Wasser abspülen.

Das Suppengemüse und die Kartoffeln fein würfeln und im Fett andünsten.

Salzbohnen, Zucker und getrocknetes Bohnenkraut untermengen. Mit heißer Gemüsebrühe auffüllen bis alles gut bedeckt ist.  Kein zusätzliches Salz verwenden (!), da die Bohnen genügend Salz enthalten.

Das Ganze nun klassisch garkochen.

Ich habe mal wieder den Solwcooker eingesetzt, da es für mich sehr praktisch ist –  Morgens alles in den Topf, abends alles fertig 🙂 Nach dem Motto: Langsam kocht besser.

Entweder 9 Std auf „LOW“ oder 4,5 Std auf „High“

Nach dem Garen noch frichen Pfeffer aus der Mühle und gekackte Petersilie dazugeben .

Guten Appetit!

Advertisements

Mangold – Gemüse

April 10, 2011

 

Gemüse/Beilagen

–  Mangold – Gemüse  –
 
  • 1 Staude Mangold
  • 250 g Möhren, gestiftelt
  • 1 Zwiebel, klein gewürfelt
  • 150 ml Orangensaft
  • ½ Teel. Koriander, gemahlen
  • 1½ Teel. Salz
  • ½ Teel. Gelbwurz (Kurkuma)
  • 2 Eßl. Curry Madras
  • etwas Butterschmalz
  • 2 Eßl. Sauerrahm

IMG_8507

 

Die Mangoldblätter gründlich waschen und vom Stiel trennen. Den Stiel in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Die Mangoldblätter längs halbieren und ebenfalls in 1 cm lange Streifen schneiden.

In der Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Nun die gestiftelten Möhren, Mangoldstiele und die Gewürze dazugeben und alles weiter dünsten. Danach erst die Mangoldblätter zugeben und mit dem Orangensaft ablöschen. Alles etwas einköcheln lassen und den Sauerrahm unterrühren.

Dazu schmeckt gut: Kartoffelpüree und Spiegelei.


Gemüsebratlinge

Dezember 11, 2010

 

Vollwertrezepte/vegetarisch

–  Gemüsebratling I  –
 
  • 500 g Gemüse (Weißkohl, Wirsing, Kohlrabi oder Sellerie)
  • 1 Zwiebel
  • etwas Butter oder Margarine
  • 1 – 2 Eier
  • 60 g Semmelmehl oder Flocken oder Grütze
  • Salz
  • gehackte Kräuter
  • 40 g Semmelmehl

Das Gemüse wird geputzt, gedämpft und fein gehackt oder durch die Rohkostmaschine gedreht.
Man gibt die in Butter gedünstete, kleingeschnittene Zwiebel, die Eier, das Semmelmehl (Flocken oder Grütze) hinzu,
schmeckt mit Salz und gehackten Kräutern ab und formt flache Klopse. Sie werden in Semmelmehl gewendet und in heißem Fett gebraten.

Bratzeit: 5 – 10 Min.

–  Gemüsebratlinge II  –
 
  • 1 Teller gegarte Gemüsereste
  • 3 – 4 gekochte Kartoffeln
  • 1 – 2 Eier
  • Salz
  • 1 kl. Zwiebel
  • etwa 40 g Semmelmehl
  • 60 – 80 g Fett zum Braten
  • Das Gemüse wird fein gekackt. Man vermischt es mit den durchgestrichenen Kartoffeln, den Eiern, etwas Salz, der feingehackten Zwiebeln und mit soviel Semmelmehl, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Flache Klöße werden daraus geformt, in Semmelmehl gewendet und in heißem Fett gebraten.

    Bratzeit: ca. 10 – 12 Min.


    Gemüsegyros (vegetarisch)

    Januar 19, 2007

    Ich habe ein interesanntes Rezept gefunden *lol*

    – Gemüsegyros mit Knoblauchdip-
    Zutaten für 100 Personen lt. Rezept
     
  • 2 kg Paprika gelb
  • 2 kg Paprika grün
  • 2 kg Karotten
  • 2 kg Lauch (Porree)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 1,5 kg Champignons
  • 1,5 kg Staudensellerie
  • Gyrosgewürz nach Bedarf
  • 1 Liter Sonnenblumenöl
  • 2 Liter Gemüsebrühe fertig gekocht
  • 3 kg Quark, Magerstufe 20%
  • 0,5 kg Fankfurter Kräuter geschnitten (Kräutermischung)
  • Knoblauch (geschnitten nach Bedarf)
  • 30 g Fondor Würzmittel
  • Zubereitung:
    Gemüse putzen, in Streifen oder Blätter schneiden, mit einem Teil des Gyrosgewürzes marinieren. Das Sonnenblumenöl erhitzen und die Gemüse ja nach Garzeit hintereinander dazugeben, mit der Gemüsebrühe, je nach Bedarf ablöschen.
    Sind die Gemüse fertig, mit dem restlichem Gyrosgewürz abschmecken. Den Quark mit den Kräutern, Knoblauch und etwas Fondorwürzmittel abschmecken. Das Gemüsegyros mit dem Knoblauch-Dip anrichten.

    Tipp:
    Die Gemüsepfanne kann auch mit asiatischen Gewürzen abgeschmeckt werden.

    Guten Appetit!

    Ich selber habe dieses Rezept noch nicht ausprobiert, werde es die Tage aber machen, ich werde dann berichten…. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich keinen Magerquark sondern fetten Sahnequark nehmen werde und den Quark noch mit etwas Milch abrunde. Und Fondor kommt mir auch nicht ins Haus . Salz und Pfeffer tun es auch *lol*

    Und wieso für 100 Personen?? Dann bekommt jeder ja nur 120 g Gemüse. Ich denke die Portionen reichen für 30 hungrige Esser, wobei ich noch Baguettebrot dazu reichen würde(werde).

    So, nun kannst du das Ganze auf deinen „Haushalt“ passend runterrechen!

    Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!! Meins hat nun begonnen

     

    Nachtrag:

    Mittlerweile habe ich das Rezept ausprobiert.  Uns hat es gut geschmeckt.