Kartoffelwaffeln

März 27, 2011

Gebäck

– Kartoffelwaffeln –– ergeben ca. 8 Stück –
 
  • 200 g Süßkartoffeln, geschält
  • 300 g Kartoffeln, weichkochend, geschält
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • 4 Eier
  • 4 El. Sonnenblumenöl
  • 75 g Grieß (Weichweizen)
  • 125 g Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 1 Teel. Salz
  • etwas Fett/Oel für das Waffeleisen
26656388kh

Zubereitung:

Die Kartoffeln und Süßkartoffeln in Salzwasser gar kochen. In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. So können Mehl und Grieß in Ruhe etwas ausquellen. Ich habe mich übrigens für Weichweizen entschieden, weil beim ersten Versuch der Hartweizen nach dem Backen doch noch etwas „körnig“ war. Nun die gekochten, etwas abgekühlten Kartoffeln durch eine Presse in die schon fertige Masse drücken. Alles zu einem dicklichen, aber nicht zu festen Teig rühren.

Ein handelsübliches Waffeleisen bei Bedarf etwas einfetten und aus dem Kartoffelteig hellbraune Waffeln abbacken.

Anmerkung:

Ich habe ein etwas älteres Waffeleisen, und habe es auf „kross“ gestellt. Ich hatte echt leckere, leicht knusprige Waffeln.
Wir haben dazu Gurkensalat gegessen. Aber auch anderer Salat und Kräuterquark schmecken sehr gut dazu. Die Kartoffelwaffeln sind übrigens sehr sättigend.


Buttermilk Pancake

Januar 11, 2011

Internationale Küche/Aus der Pfanne/vegetarisch

-Amerikanische Küche-

 – Buttermilk Pancake –

-ein Pfannengericht für 4 Pancakes-

 
  • 2 Eier
  • 4 El. zerlassene Butter
  • 250 ml Buttermilch
  • 175 g Mehl
  • ½ Teel. Natron
  • ½ Teel. Backpulver
  • 1 El. Zucker
  • ½ Teel. Salz
  • etwas Fett/Oel für die Pfanne)

IMG_6997

Zubereitung:

Die flüssigen Zutaten gut miteinander verrühren. Anschließend in einer extra Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz vermengen. Die Mehlmischung in die Eimischung geben und schnell durchrühren, ausquellen lassen. Den Teig in einer nicht zu heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten goldbraun backen.

Tip:
Damit es dicke US-Pancakes werden und nicht flache deutsche Pfannkuchen, sollte ein eher dicker, zäher Teig angerührt werden. Die Pfanne nur leicht einölen und die Temperatur nicht zu heiß wählen. Den Pancake wenden, wenn die Oberseite von Bläschen übersät ist.


Fettkrapfen

November 23, 2010

 

–  Fettkrapfen  –
 
  • ¼ Liter Wasser
  • etwas Salz
  • 80g Schmalz oder Margarine
  • 200g Weizenmehl
  • 25g Speisestärke
  • 5 – 6 Eier Größe M
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver (3g)
  • wer mag: Rosinen
  • Außerdem:

    Öl, Schweineschmalz oder Kokosfett zum Ausbacken,

    Puderzucken zum Verzieren

    Wasser, Salz und Fett in einem Topf zum Kochen bringen, den Topf vom Herd nehmen und das mit Speisestärke gemischte und gesiebte Weizenmehl auf einmal in den Topf schütten. Das Ganze zu einem glatten Kloß rühren und unter erhitzen noch eine Minute weiterrühren. Danach den Kloßteig in eine Schüssel geben und nach und nach die Eier einzeln unterrühren. Der Teig ist gut, wenn der Teig stark glänzt und so vom Löffel abreißt, dass lange Spitzen hängen bleiben. So kann es sein, dass nicht alle 6 Eier benötigt werden. Nun gibt man das Backpulver in den erkalteten Teig (evtl. einsieben, damit keine Klümpchen entstehen) Wer mag kann nun auch die gewaschenen
    und abgetropften Rosinen dazugeben. Mit einem in heißem Fett getauchten Teelöffel sticht man nun kleine Bällchen
    ab. Diese dann in heißem Fett von beiden Seiten hellbraun ausbacken.

    Gut abgetropft und anschließend in Puderzucker gewälzt servieren.

    Guten Appetit!


    Helgoländer Eiergrog

    Oktober 27, 2010

     

    Getränke

    Eiergrog

    –  Original Helgoländer Eiergrog!  –
    (für 1 Personen)

     
    Man nehme für ein Glas:

    • 1 Eigelb
    • 1 EL brauner Zucker
    • 4 cl Arrak
    • 4 cl braunen Rum
    • und heißes Wasser.

    Zubereitung:

    Das Eigelb mit dem Zucker in einem vorgewärmten bauchigen Glas schaumig rühren,
    den angewärmten Alkohol zufügen und mit dem heißen Wasser auffüllen – Fertig!

    Lecker… lecker…..

     


    Pikanter Hefe-Fleck

    März 23, 2007
    Ich nenne dieses Teil einfach mal „Hefe-Fleck“,
    denn es ist weder eine Gemüsepizza, Flammenkuchen, noch Zwiebelkuchen.
    Der Teig ähnelt eher einem Butterkuchen.
    Es ist also irgendwas dazwischen
    Aber lecker ohne Ende !

    Ein Tipp beim Nachbacken:

    Er schmeckt warm am besten und am gleichen Tag! Am nächsten Tag hat er dann das typische Hefeteigsyndrom er ist dann nämlich trocken. Daher für einen 2 Personenhaushalt das Rezept einfach halbieren.

    Hier nun das Rezept:
    Aus Heike´s Versuchsküche

     

    Gebäck

    –  Pikanter Hefe-Fleck  –
     
      Für den Teig:

    • 500 g Mehl
    • 1 Würfel Frischhefe
    • 1/8 Liter Milch
    • 150 g Butter
    • 1/2 Tl. Salz
    • 2 Eier
    • Für den Belag:

    • 200 g Schmand
    • 2 Eigelb
    • 1 große Zwiebel (schmeckt auch sehr gut mit Poree), fein geschnitten
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Bund Schnittlauch in feine Ringe geschnitten (TK-Ware geht natürlich auch)

    Aus den obigen Zutaten einen Hefeteig herstellen. Den fertig gegangenen Teig in 4 gleich große Stücke teilen. Daraus jeweils mit einem Nudelholz 4 runde Teigplatten formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit den Fingern einen kleinen Rand formen, damit die Füllung nachher nicht herausläuft. Dann nochmals kurz gehen lassen (ca. 15 Minuten) In der Zwischenzeit Schmand, Eigelb, Zwiebel (oder Porree), Salz, Pfeffer und dem geschnittenen Schnittlauch gut verquirlen.
    Nach dem gehen der Teiges die Masse auf den Fleck verteilen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 225°C (Gas Stufe 4)
    20 – 25 Minuten backen.

    Noch warm servieren!

    Guten Appetit!

     

    So, viel Spaß beim Nachbacken!
    LG Heike

    Blitzzuckerkuchen

    Dezember 8, 2006

    Dieses Rezept geht ganz einfach und schnell.

    – Blitzzuckerkuchen –
     
  • 4 Eier
  • 1 Sahnebecher voll Zucker
  • 2 Sahnebecher voll Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ¼ Liter flüssige Sahne (250 g Becher)
  • Fett für das Backblech
    für den Guß:
  • ¼ Pfund Butter
  • 1 Sahnebecher voll Zucker
  • 2 El. Wasser
  • eine Hand voll blättrige MandelnAus den oberen Zutaten einen Rührteig herstellen und auf ein gefettetes Backblech geben und bei 180°C 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit für den Guß die Butter schmelzen, die übrigen Zutaten hinzufügen und gut verrühren. Nun auf dem Kuchen verteilen und weitere 10 – 15 Min. bei 180°C backen.
  • Gutes Gelingen Image


    Eiergrog

    November 10, 2006

    Eiergrog

    Man nehme für ein Glas:
    1 Eigelb
    1 EL brauner Zucker
    4 cl Arrak
    4 cl braunen Rum
    und heißes Wasser.
    Das Eigelb mit dem Zucker in einem vorgewärmten bauchigen Glas schaumig rühren, den angewärmten Alkohol zufügen und mit dem heißen Wasser auffüllen – Fertig!

    Lecker… lecker…..

    Eiergrog ohne Alkohol mit Ahornsirup:
    1 Eigelb
    1 cl Ahornsirup
    heiße Milch

    Die Zutaten (ohne Milch) schaumig schlagen. Den Schaum mit der heißen Milch vorsichtig verrühren. In einem hitzefesten Glas heiß servieren. Dekoration: Kakaopulver drüberstreuen.

    Eiergrog ohne Alkohol mit Sanddorn:

    6 Eigelb; evtl. 1/3 mehr
    3 El. Honig
    Naturvanille
    6 El. ;Wasser; evtl. 1/3 mehr
    750 ml Schwarzer Tee; warm
    5 El. Sanddornsaft; evtl. die
    – doppelte Menge

    Zubereitung :

    Eigelb mit Honig, Naturvanille und Wasser kräftig verrühren.
    Schwarzen Tee und Sanddornsaft zugeben und alles im Wasserbad mit dem
    Schneebesen schlagen, bis der Punsch aufsteigt, dann in Gläser
    füllen.

    LG Heike