Pfirsich-Joghurtcreme

Januar 26, 2008

Noch ein leckeres Dessert….

– Pfirsich-Joghurtcreme –
 
Ausreichend für 4 Portionen:

  • 2 Pfirsiche
  • 175 g Joghurt
  • 50 g Puderzucker
  • Saft einer halben Oragne
  • Saft einer halben Limette
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 125 ml Schlagsahne

Die Pfirsiche kurz in kochendes Wasser tauchen und anschließend die Haut abziehen. Dann die Früchte halbieren und die Steine entfernen. Die Pfirsiche im Mixer pürieren und mit Joghurt und Puderzucker verrühren. Orangen und Limettensaft erhitzen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen (beachte den » » Link). Die noch leicht warme Flüssigkeit gründlich unter die Joghurt-Früchte-Mischung rühren, dann die steifgeschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Die Creme in Dessertgläser füllen und im Kühlschrank ca. 2 – 3 Stunden festwerden lassen.
Lecker!!


Ambrosia-Creme

Januar 23, 2008

Ein leckeres Dessert:

– Ambrosia-Creme –
 
Ausreichend für 4 Portionen:

  • ¼ Liter saure Sahne
  • ¼ Liter Buttermilch
  • 75 g feiner Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
  • 2 Eßlöffel Rum
  • 5 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Blatt rote Gelatine

Sahne und Buttermilch mit Zucker schaumig schlagen. Zitronensaft und die abgeriebene Schale der Zitrone unterrühren, anschließend den Rum zufügen. Nun die nach Anweisung (Packung) aufgelöste Gelatine hineinrühren (oder beachte den » » Link). Die Creme in eine kalt ausgespülte Dessertschüssel oder in Förmchen füllen. Im Kühlschrank ca. 3 bis 4 Stunden fest werden lassen. Die Creme kann nach dem Auskühlen gestürzt werden.
Zum Stürzen löst man zuerst vorsichtig ein wenig den Rand der gelierten Masse von der Form und taucht diese dann einige Sekunden in warmes, aber nicht heißes Wasser. Anschließend einen kalt abgespülten Servierteller umgekehrt auf die Form geben, beides umdrehen und kurz schütteln. Nun sollte sich die Masse aus der Form lösen.


Vanillequark

Juni 17, 2007

Mal was Süßes…..

– Vanillequark –
 
Ausreichend für 12 Portionen:

  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 kg Magerquark
  • das Mark von 3 Vanilleschoten
  • 6 Eigelb (Gewichtsklasse 2)
  • 300 g Zucker
  • 6 cl Kirschwasser
  • 3/8 Liter (375 ml) Schlagsahne

Für den Vanillequark die Gelatine in kaltem Wasser (nach Packungsangabe) einweichen. Ein feines Sieb mit einem Geschirrtuch oder Mulltuch auslegen, den Quark darin abtropfen lassen. Die Vanilleschoten aufschlitzen und auskratzen (die Schoten z.B. für Vanillesoße weiterverwenden). Für dieses Dessert benötigen wir nur das Mark der Vanilleschote. Eier trennen (das Eiweiß z.B. für Baiser weiterverwenden) und das Eigelb mit Zucker und der Vanillemark aufschlagen. Nun den Quark unterrühren. Das Kirschwasser leicht erwärmen und die tropfnasse Gelatine darin auflösen und zügig unter die Masse rühren. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unterziehen. In eine Schüssel füllen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Dazu schmeckt sehr gut » » Kompott oder Rhabarber-Erdbeer-Grütze

Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch. Heike