Rote Bete-Salat

Oktober 19, 2006

 

–  Rote Bete-Salat  –
 
  • 1 – 2 Rote Bete (ca. 400g)
  • 3 säuerliche Äpfel
  • für die Salatsauce:

  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 Eßl. Oel
  • evtl. 2 Eßl. saure Sahne
  • 3 Eßl. gem. Nüsse
  • pikante Variante:

  • gem. Kümmel
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • Saft einer halben Zitrone
  • Kräutersalz
  • 3 Eßl. Oel
  • Die Rote Bete und die Äpfel fein raffeln. Eine Salatsauce herstellen und mit der Roten Bete und den Äpfeln mischen.

     Oben im Bild die pikante Variante. Rote Bete und Äpfel nicht geraffelt sondern fein geschnitten. Hier ist die Rote Bete auch vorgekocht.

     Hmmmmm lecker Image


    Selleriesalat

    Oktober 15, 2006
    –  Selleriesalat  –
     
  • 500 g Sellerie
  • Saft von 1 Zitrone
  • 5 Mandarinen
  • Sellerieblätter
  • 50 g gehackte Mandeln
  • ½ Tel Salz
  • 2 Tel Honig
  • 1 Pr. Nelkenpulver
  • 5 El Sahne
  • 2 El Öl
  • Sellerie in feine Stifte hobeln, Zitronensaft sofort unterrühren, Mandarinen abpellen und kleinschneiden, Sellerieblätter kleinschneiden. Aus den übrigen Zutaten eine Salatsauce herstellen und alles mischen.


    Kürbiszeit….

    September 1, 2006

        

    Kürbis-Aprikosen-Cremesuppe    

    Zutaten:    

    1 kg frischer Kürbis     

    200 g getrocknete Aprikosen     

    1 große Zwiebel     

    2 Teelöffel Currypulver     

    50 g Butter     

    0,5 l Gemüsebrühe     

    1 Becher Creme fraiche    

    Salz nach Gefühl    

    Petersilie und Kürbiskerne zum Garnieren    

     
    Kürbis, Zwiebel und Aprikosen würfeln und in der Butter andünsten; Currypulver und Salz dazugeben; mit Brühe auffüllen; ca. 40 Minuten köcheln lassen; pürieren (falls zu dick noch etwas Wasser zugeben); Creme fraiche unterrühren; mit gerösteten Kürbiskernen und Petersilie auf dem Teller garnieren.  

     

     

      

    Guten Appetit Image    

     

     

     

     

    Echt Lecker!!!    

     


    Vom Vortag noch was übrig?? Wie wäre es denn mal damit??

    August 4, 2006

    Gemüsebratlinge

    • 1 Teller gegarte Gemüsereste
    • 3 – 4 gekochte Kartoffeln
    • 1 – 2 Eier
    • Salz
    • 1 kl. Zwiebel
    • etwa 40 g Semmelmehl
    • 60 – 80 g Fett zum Braten

    Das Gemüse wird fein gekackt. Man vermischt es mit den durchgestrichenen Kartoffeln, den Eiern, etwas Salz, der feingehackten Zwiebeln und mit soviel Semmelmehl, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Flache Klöße werden daraus geformt, in Semmelmehl gewendet und in heißem Fett gebraten.
    Bratzeit: ca. 10 – 12 Min. 

    Dazu einen leckeren Salat Image


    Gurken-Apfel-Salat

    Juli 12, 2006

    Vollwertrezepte/Salate

    –  Gurken-Apfelsalat  –

     

  • 4 rote Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • 2 Kohlrabi
  • ½ Salatgurke
  • für die Salatsauce:

  • 2 El Saure Sahne oder Creme fraiche
  • 2 El Joghurt
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Honig nach Geschmack
  • 2 El Haselnüsse zum Bestreuen
  • Äpfel vierteln, hobeln in feine Scheiben, mit dem Zitronensaft beträufeln.
    Kohlrabi vierteln und ebenfalls in feine Scheiben hobeln. Die Salatgurke ebenfalls hobeln.
    Eine Salatsoße herstellen und pikant abschmecken. Nun alles mischen und mit den Haselnüssen bestreuen.

    Tipp: Den Salat nicht zu lange stehen lassen, bald servieren.


    Mal was anderes essen…….

    Juni 25, 2006
     

                                 Buchweizenschnitten             

    Zutaten für ein Backblech: 

    300g Zwiebeln 

    250g Möhren 

    1 El Thymian 

    40 g Butter 

    300g Buchweizenkörner (ganze Körner!!!!) 

    1/2 l Gemüsebrühe 

    1 Knoblauchzehe 

    Salz und Pfeffer 

    4 Eier  

    1/4 l Sahne 

    4 El Paniermehl und Fett für das Backblech (oder Fettpfanne) 

       

    750g Champignons 

    30g Butter 

       

    2 Bund Schnittlauch 

    2 Becher Joghurt (ca. 150g) 

       

    Zubereitung: 

    – Zwiebeln pellen und würfeln 

    – Möhren in dünne Scheiben schneiden (geraspelt geht aber auch) 

    – Zwiebeln, Thymian und Möhren in der Butter ca. 5 min dünsten 

    – Buchweizenkörner unterrühren und andünsten 

    – mit der Gemüsebrühe aufgießen 

    – mit Knoblauch (zerdrückt), Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 10 Minuten 

      quellen lassen 

    – die Eier und die Sahne verquirlen und unter die Masse geben 

    –  das Backblech einfetten und mit dem Paniermehl ausstreuen 

    – die Masse einfüllen, glatt streichen und bei 200°C 10 Minuten backen 

    – in der Zwischenzeit die halbierten oder in Scheiben geschnittenen Pilze in der  Butter   anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen  

    – auf die Masse verteilen und noch weitere 20 Minuten backen 

    – Schnittlauch klein schneiden und unter den Joghurt rühren und zu den Schnitten servieren 

    Tip: 

    Ich nehme gerne die doppelte Menge an Joghurt und Kräutern, da ich gerne Joghurtdip mag Image 

     


    Magst du Sellerie????

    Juni 20, 2006

    dann hier mal ein Salatrezept:

     

    Sellerie-Rohkost mit Birne

    400g Knollensellerie

    1 Birne , gerne auch 2 oder 3 ,wer es fruchtiger mag

    Saft einer Zitrone

    3-6 El saure Sahne

    1 – 2 Tl Honig, je nach Geschmack

    Salz

    etwas geriebener Ingwer

    1 – 2 gehackte Haselnüsse

     

    Knollensellerie fein raspeln , die Birne fein würfeln, alles mit dem Zitronensaft überträefeln. Saure Sahne, Honig, Salz und Ingwer miteinander verrühren und unter dem Salat vermischen. Mit den Nüssen bestreuen.

    Guten AppetitImage


    Schon mal probiert??

    Juni 17, 2006
    KichererbsenpufferImage 

    125 g Kichererbsen 

    1/4 Liter Wasser 

    50 g Haselnüsse 

    2 Bananen 

    100 g Buchweizenmehl 

    2 El Honig 

    2 El Kokosraspel 

    1 Tl Meersalz 

    1/4 Tl Zimt 

    Sonnenblumenöl zum Braten 

    Die Kichererbsen mindestens 12 Stunden mit Wasser bedeckt einweichen lassen. Dann das Wasser abgießen und die Erbsen gut durchspülen. Mit 1/4 liter frischem Wasser, den Haselnüssen und den Bananen im Mixer pürieren. Dann die Masse in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen das Buchweizenmehl, den Honig, Zimt und Salz unterziehen. Nun die Masse nochmals 10 Minuten quellen lassen.  

    Dann Öl in der Pfanne erhitzen und darin je einen gehäuften El pro Puffer verteilen und von beiden Seiten braun braten. 

      

    Dazu passt hervorragend: Apfelmus !!  

      

    Probier es aus!! Einfach lecker Image