Schnell gekocht…..

Januar 25, 2012

 

Manchmal räume ich meinen Kühlschrank auf 🙂 und dann geht alles in eine Pfanne. Und das kann dann so aussehen:

 

 

Schnell und einfach gekocht:

2 Eßl. Öl
1 Packung Asian Home Gourmet,Indisches Korma Curry mild
½ Teel. Kurkuma
1 Teel Curry Madras
1 Lorbeerblatt
¼ bis ½ Teel Salz, je nach Geschmack
Gemüse, was der Kühlschrank hergibt 🙂
ca. 250 ml Gemüsebrühe
ca. 250 ml Kokosmilch, ungesüßt
Saft einer halben Limette
evtl. Sahne oder Sojasahne

Öl,  Currypaste und Gewürze  in eine Pfanne geben und kurz bei mittlerer Hitze anschwitzen. Gemüse zufügen und alles gut anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch auffüllen. Nur soviel Flüssigkeit auffüllen dass das Gemüse gut bedeckt ist. Aufkochen lassen. Wer mag, kann das Ganze noch mit Speisestärke andicken.

Dazu Reis servieren!

Asian Home Gourmet,Indisches Korma Curry mild
Zutaten: Sojaöl, Koriander, Knoblauch, Ingwer, Salz, Zwiebeln, Tomatenpaste, Chili, Kurkuma, schwarzer Pfeffer, Sternanis, Kümmel, Kräuter und Gewürze, Tamarinde


Kartoffelsuppe – vegetarisch

Dezember 22, 2011

Kartoffelsuppe – vegetarisch

  • schnell gekocht und lecker –

–  Kartoffelsuppe – vegetarisch  –
-für 3 Personen-

 

  • 1 Eßl. Butterschmalz
  • 600 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 125 g Petersilienwurzeln, gewürfelt
  • 200 g Möhren, gewürfelt
  • 250 g Sellerieknolle, gewürfelt
  • ca. ½ Teel. Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 g Porree, in Ringe
  • ½ Bund Petersilie, gehackt

26655483dt

Zubereitung:

Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Nun alles Gemüse, bis auf den Porree, in den Topf geben und gut umrühren, kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe auffüllen und ca. 20 Min. bei geschlossenem Topf köcheln lassen. Jetzt den feingeschnittenen Porree dazugeben. Einmal kurz aufkochen lassen, gehackte Petersilie unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Geht schnell zu Kochen und scheckt echt lecker.


Steckrübenröstis

Dezember 21, 2011

Steckrübenröstis

–  Steckrübenröstis  –

– für 3 Personen –

 

  • 500 g Steckrüben
  • 250 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1½ Teel. Salz
  • etwas Muskatnuß
  • 3 Eßl. Mehl
  • 1 Ei Größe L
  • Petersilie, gehackt
  • Butterschmalz zum Braten

26655537avDie Kartoffeln schälen und fein reiben, die geschälten Steckrüben fein raspeln (nicht reiben). Kartoffeln und Steckrüben mit Salz, der ganz fein gewürfelten Zwiebel, Petersilie,  Ei und Mehl gut verrühren. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, kleine Rösti hineinsetzen, etwas flach drücken und auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze 8 – 10 Min leicht knusprig braten.

Dazu kann schmeckt gut: Kräuterquark und Gurkensalat. Oder einfach als Beilage…


Waffelteig – ein Grundrezept

Dezember 20, 2011

Waffelteig – Grundrezept

– Waffelteig – Grundrezept –

– ergeben ca. 8 Stück –

 

  • 80 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 3/8 Liter Milch
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Rum nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • etwas Butter für das Waffeleisen

Zubereitung:

Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig rühren. Nach und nach das gesiebte und mit Backpulver vermischte Mehl abwechselnd mit der Milch dazugeben. Nach Geschmack kann etwas weniger Mich, dafür aber Rum dazugegeben werden. Die Flüssigkeit ist stets so zu dosieren, daß der Teig dickflüssig wird.

Den Waffelteig kann man auch nach Geschmack weiter verändern, indem man z.B. abgeriebene Zitronenschale oder Orangenschale einer unbehandelten Zitrone oder Orange zufügt, oder mit Zimt würzt. Man kann auch einen kleinen Teil des Mehls durch gemahlene Nüsse ersetzen.

Am besten läßt man den Waffelteig vor dem Backen mindestens 30 Minuten ausquellen. Waffeleisen gut vorheizen und mit wenig Butter einpinseln, bei mittlerer Temperatur aus dem Teig goldgelbe Waffeln abbacken.


Winterliche Gemüsesuppe – vegetarisch

Dezember 19, 2011

Winterliche Gemüsesuppe

  • vegetarisch –

–  Winterliche Gemüsesuppe  –
-für 4 Personen-

 

  • 1 Eßl. Butterschmalz
  • 10 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 1½ Teel. Salz
  • 600 g Steckrüben, küchenfertig gewürfelt
  • 125 g Petersilienwurzeln, gewürfelt
  • 125 g Pastinaken, gewürfelt
  • 400 g Möhren, gewürfelt
  • 250 g Sellerieknolle, gewürfelt
  • 600 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • ca. 1 ¼ Liter Gemüsebrühe
  • 100 g Porree, in Ringe
  • ½ Bund Petersilie, gehackt
  • 150 – 200 ml Sahne oder Sojasahne

26655581ar

Zubereitung:

Butterschmalz in einem Topf erhitzen, Currypaste hinzufügen und gut rühren, leicht anschwitzen. Lorbeerblatt und Salz dazu. Nun alles Gemüse, bis auf den Porree, in den Topf geben und gut umrühren, kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe auffüllen und ca. 20 Min. bei geschlossenem Topf köcheln lassen. Anschließend das Lorbeerblatt entfernen und das Ganze pürieren. Nun den feingeschnittenen Porree und die Sahne unterrühren. Einmal kurz aufkochen lassen, gehackte Petersilie unterheben und abschmecken. Wer mag, kann noch etwas Sahne oder Sojasahne obendrauf geben.

Info:

Bestandteile der gelben Currypaste:

Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte

 


Haferflocken-Käse-Waffeln

November 27, 2011

– Haferflocken-Käse-Waffeln –

– ergeben ca. 8 Stück –

 

  • 100 g Butter
  • 150 g mittelalter geriebener Gouda
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Schmelzflocken
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 300 ml Milch
  • 1 Teel. Salz
  • etwas Fett/Oel für das Waffeleisen

Zubereitung:

Butter, Eier und Käse cremig rühren. Schmelzflocken und Milch einrühren. Wer mag, kann die kernigen Haferflocken in der Pfanne kurz anrösten, diese auch zum Teig gegen.
Ein handelsübliches Waffeleisen einfetten und aus dem Teig goldgelbe Waffeln abbacken. Diese Waffeln werden nicht so dunkel wie süße Waffeln, da ihnen der Zucker zum Bräunen fehlt.

Anmerkung:

Dazu paßt gut Gurkensalat. Aber auch anderer Salat und Kräuterquark schmecken sehr gut dazu. Die Waffeln sind übrigens sehr sättigend.


Bunte Minestrone, vegetarisch

November 3, 2011

Bunte Minestrone, vegetarisch

  • mal anders –

–  Bunte Minestrone  –
-für 3 – 4 Personen-

 

  • 1 Eßl. Öl oder Butterschmalz
  • 1 Teel. Phanchphoran (eine Körnermischung aus Senf, Fenchel, Bockshornklee, Schwarzkümmel und Kreuzkümmel)
  • 10 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 1 Eßl. Curry Madras
  • 1 Teel. Koriander, gemahlen
  • 1 Teel. Kurkuma
  • 2 Teel. Salz
  • 250 g Bunte Minestronemischung, von Davert; über Nacht eingeweicht
  • 300 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 150 g Möhren, gewürfelt
  • 100 g Petersilienwurzel, gewürfelt
  • 350 g Muskatkürbis, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • ca. 500 ml – 600 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Porree, in Ringe
  • evtl. Sahne oder Sojasahne

26655656oy

Zubereitung:

Die bunte Minestronemischung mit Wasser, in einem Topf bei geschlossenem Deckel leise ca. 20 Min. gar kochen.
In der Zwischenzeit Öl oder Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Den Teel. voll Phanchphoran in das Fett geben und kurz anrösten, bis die Körner leicht „poppen“. Currypaste hinzufügen und gut rühren. Nun alle Gewürze, sowie das Lorbeerblatt hinzufügen, verrühren. Jetzt Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzeln und den Muskatkürbis dazugeben, umrühren. Mit Gemüsebrühe auffüllen und ca. 20 Min. bei geschlossenem Topf köchlen lassen. Anschließend mit dem Schneebesen durchrühren oder mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen. Porree und die gekochte, vom Kochwasser befreite Minestronemischung dazugeben. Einmal aufkochen lassen und abschmecken. Wer mag, kann noch etwas Sahne oder Sojasahne hinzu geben.

Das hat echt lecker geschmeckt!

Info:

Bestandteile der gelben Currypaste:

Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte

Bestandteile der Bunten Minestronemischung von Davert:

Rote Nierenbohnen* , Weiße Bohnen* , Pintobohnen* , Grünkern* , Rote Linsen* , Dinkel* , Halbe Erbsen* , Roter Reis*

* = Zutaten aus ökol. Landbau


Erbseneintopf

August 3, 2011

Vegetarisch aus dem Crockpot

  • schonendes Garen-

Der Vorteil des Crockpot (Slow Cookers)  liegt auf der Hand: Er kocht so langsam das  nichts ansetzt, anbrennt und man trotz sechs oder acht Stunden Kochdauer nicht rühren, kontrollieren oder angießen muß.

–  Erbseneintopf  –
-für 3 Personen-

 

  • 1 Eßl. Öl oder Butterschmalz
  • 10 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 1 Eßl. Curry Madras
  • ½ Teel. Koriander, gemahlen
  • ½ Teel. Kurkuma
  • 1 Teel. Salz
  • 125 g Erbsen, über Nacht eingeweicht
  • 125 g Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
  • 150 g Möhren, fein gewürfelt
  • 200 g Süßkartoffeln, gewürfelt
  • 100 g Rorree, in Ringe
  • 250 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • ca. 600 ml heiße Gemüsebrühe
  • evtl. Sahne oder Sojasahne

IMG_8932

Zubereitung:

Öl oder Butterschmalz und Currypaste in den Crockpot geben und auf „high“ stellen. Nun das Gemüse und die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. In der Zwischenzeit sollte nun das Butterschmalz flüssig sein (dauert so ca. ½ Stunde), sodaß die Currypaste darin verrührt werden kann. Nun alle anderen Gewürze und das Lorbeerblatt hinzufügen, verrühren. Jetzt alle anderen Zutaten in den Crockpot geben und mit Gemüsebrühe auffüllen, bis alles bedeckt ist. Deckel schließen und 6 Stunden auf „high“ garen. Anschließend einmal mit dem Schneebesen durchrühren und wer mag, kann noch etwas Sahne oder Sojasahne hinzu geben.

Das hat echt lecker geschmeckt!

Anmerkung: Wer keinen Crockpot hat, kocht alles im Topf, die Reihenfolge bleibt gleich, nur verkürzt sich erheblich die Garzeit 😉 und evtl. muß mehr Brühe hinzugegeben werden.

Info:

Bestandteile der gelben Currypaste:

Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte


Steckrübengemüse

Juli 10, 2011

Gemüse/Beilagen/vegetarisch

–  Steckrübengemüse mit Zwiebeln und Äpfel  –

 

  • 350 g Steckrüben, küchenfertig gewürfelt
  • 350 g Äpfel, küchenfertig, gerne mit Schale, gewürfelt
  • 200g Zwiebeln, küchenfertig, in halbe Ringe geschnitten
  • 1 Teel. Salz
  • 2 Eßl. Öl
  • ein kleines Stück Ingwer ca. 3 – 5 g, grieben
  • 2 Eßl. Curry

IMG_8328

Die gewaschenen, geschälten und in ca. 1 cm großen Steckrübenwürfel in einem Topf mit Salzwasser halb gar kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer und den Curry hinzufügen. Leicht anschwitzen. Nun Steckrüben, Äpfel, Zwiebel und Salz hinzufügen. Unter ständigem Wenden garen. Evtl. noch mit etwas Salz abschmecken.

Dazu schmeckt gut Kartoffelpüree und gebratene Leber oder gar Sojageschnetzeltes (wie oben auf dem Foto zu sehen).

Guten Appetit!