Linsensalat mit Lauch

September 5, 2014

 

Linsensalat mit Lauch

100 g Linsen

200 g Möhren, gewürfelt

40 g Zwiebeln, gewürfelt

100 g Porree, feine Ringe/Streifen

20 g Sonnenblumenöl

20 g Weinessig

5 g Senf

5 g Honig

Salz, Pfeffer,

Petersilie, gehackt

Linsen über Nacht einweichen. In Wasser ca. 30-40 Minuten garen. Die Linsen abgießen und auskühlen lassen. Möhren in Salzwasser ca. 6-7 Minuten garen, sie sollten noch bißfest sein. Abgießen und auskühlen lassen. Die geschälten und geschnittenen Zwiebeln, sowie den gewaschenen und geschnittenen Lauch mit den Linsen und Möhren mischen.

Aus Weinessig, Senf, Honig Salz, Pfeffer, Petersilie und Öl eine Soße herstellen und mit dem Gemüse vermengen.

Durchziehen lassen.

Tipp:

Anstatt Linsen kann auch alles andere an Hülsenfrüchten genommen werden.

 


Spitzkohlsalat II

August 19, 2011

Salatrezepte

–  Spitzkohlsalat  –

 

  • 1 kleiner Kopf Spitzkohl in ganz feine Streifen geschnitten
  • knapp 50 – 60 g Zucker
  • 50 ml Essig
  • 100 ml warmes Wasser
  • 2 flache Teelöffel Salz
  • Pfeffer nach Geschmack
  • ½ Becher Sahne oder saure Sahne oder auch Joghurt

nach Wunsch: ½ Paprika in feine Streifen geschnitten oder 1 Stück Staudensellerie in feine Scheiben (oder von jedem etwas)

26651852al

Zucker, Salz, Essig und warmes Wasser verrühren bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Nun alles über den Spitzkohl geben, ebenso Pfeffer und Öl. Jetzt mit der Hand etwas kneten, damit der Kohl weich wird. Wer mag kann nun noch Paprika oder anderes hinzufügen. Etwas durchziehen lassen. Überschüssige Marinade abgießen und noch etwas Sahne, saure Sahne, Schmand oder auch Joghurt, je nach Geschmack unterrühren. Der Salat schmeckt aber auch ohne Sahne ect. Einfach mal ausprobieren.

Statt Spitzkohl kann auch frischer Weißkohl genommen werden.


Algensalat

Mai 27, 2011

26651912ji

Mir hat es sehr gut geschmeckt……. 🙂


Kartoffelsalat „Blauer Schwede“

November 14, 2010

 

–  Kartoffelsalat „Blauer Schwede“  –
 
  • 1 kg festkochende blaue Kartoffeln, Sorte Blauer Schwede
  • Salz
  • etwas Kümmel

Für die Marinade:

  • knapp 40g – 50g Zucker
  • 50 ml Kräuteressig
  • 100 ml Wasser
  • 1 guter gehäufter Teelöffel Salz
  • 1 fein gewürfelte mittelgroße Zwiebel, gerne auch eine rote

außerdem:

  • 3 – 4 Eßlöffel feines Olivenöl
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 3 – 4 Eßl. gemischte Gartenkräuter fein geschnitten nach Belieben
    (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill) – ich habe nur Dill genommen
  • 2 – 3 Tomaten, je nach Größe und Geschmack
  • 1/2 Gurke, in Stifte fein gehobelt

26651798pi

Die Kartoffeln mit Schale in Wasser mit Salz und Kümmel gar kochen. Leider haben die blauen Kartoffeln beim Kochen etwas an Farbe verloren, was dem Geschmack aber nicht geschadet hat. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Tomaten in feine Würfel schneiden. Die gekochten Kartoffeln pellen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Zucker, Salz, Zwiebeln, Essig und Wasser zum Kochen bringen. Den Sud einmal kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen. Pfeffer und Öl in den warmen Sud geben und alles verrühren. Die gepellten, leicht abgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Den noch warmen Sud darüber geben. Nicht umrühren! Ca. ½ Stunde gut durchziehen lassen. Danach die Gartenkräuter (gerne Dill) und die gewürfelten Tomaten und Kartoffeln vorsichtig unterheben, damit die Kartoffeln nicht zerfallen. Nach Wunsch können auch, noch weiterer Zutaten (Paprika, Gurke, Radieschen) fein gewürfelt hinzugefügt werden.

Den Salat alsbald servieren, ohne ihn vorher zu kühlen.

Guten Appetit!


Heike´s klassischer Kartoffelsalat

Juni 3, 2008
Wir haben hier ein herrliches Gewitter,
der Himmel kommt runter………
und es ist dunkel, wie in der Nacht.
Daher habe ich Zeit für ein neues Rezept

Kartoffelsalat

– Heike´s klassischer Kartoffelsalat –
 
1½ kg festkochende Kartoffeln

Salz

etwas Kümmel

Für die Marinade:

gut 80 g Zucker (entspricht etwa einem 0,1 L Glas)

0,1 Liter Weinessig

0,2 Liter Wasser oder Gurkenwasser von Gewürzgurken

1 guter gehäufter Teelöffel Salz

1 fein gewürfelte mittelgroße Zwiebel

außerdem:

1 Glas Mayonnaise, gerne 80%

1 Teelöffel Senf

Pfeffer nach Geschmack

3 mittelgroße Gewürzgurken, fein gewürfelt

1 großes Stück Fleischwurst, fein gewürfelt (kann auch weggelassen werden)

1 – 2 säuerliche Äpfel, geschält und gewürfelt (bitte in Zitronenwasser legen, bis sie gebraucht werden, damit sie nicht braun werden)

3 – 4 Tomaten, entkernt und gewürfelt

Petersilie, fein gehackt

Die Kartoffeln mit Schale in Wasser mit Salz und Kümmel gar kochen. Die gekochten Kartoffeln pellen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Zucker, Salz, Zwiebeln, Essig und Gurkenwasser/Wasser zum Kochen bringen. Den Sud einmal kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen. Pfeffer und Senf in den warmen Sud geben und alles verrühren. Die gepellten leicht abgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Den noch warmen Sud darübergeben. Nicht umrühren! Ca. ½ Stunde gut durchziehen lassen. In der Zwischenzeit alle übrigen Zutaten klein schneiden und zu den Kartoffeln mit dem Sud geben. Danach die Mayonnaise hinzugeben und vorsichtig vermengen, damit die Kartoffeln nicht zerfallen.
Den Salat nun direkt servieren, so schmeckt er mir am Besten.


Bohnensalat mit Matjes

Oktober 23, 2007

Hier mal wieder ein Salat:

– Bohnensalat mit Matjes –
 
  • 250 g grüne Bohnen, frisch
  • Salz
  • Wasser
  • 1 El Butter
  • 3 Matjesfilets oder Heringsfilets nach Matjes Art
  • 200 g gekochte Pellkartoffeln
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
    Für die Marinade:
  • 4 El Mayonnaise
  • ½ Becher Joghurt
  • Saft einer halben Zitrone
  • Pfeffer gemahlen
  • Zucker
  • evtl. Salz
  • ½ Bund Petersilie, gehackt

Bohnen fädeln, waschen und brechen. In kochendes Salzwasser geben. Salz und Butter hinzufügen. In ca. 15 Minuten garkochen, danach mit kaltem Wasser abschrecken und ganz auskühlen lassen. Matjesfilets und Pellkartoffeln in gleichmäßig dicke Streifen/Scheiben schneiden. Grüne Bohnen, Zwiebeln, Kartoffeln und Matjes gut mischen.
Für die Marinade alle Zutaten verrühren und über den Salat geben. Ca. 60 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Umrühren und nochmal abschmecken.

LG Heike


Obstsalat

Oktober 20, 2007

Hier mal sowas wie ein „Grundrezept“ für Obstsalate:

– Obstsalat –
 

Ganz nach Belieben können aus einheimeischem Obst und Südfrüchten, Exoten, Obst aus der Tiefkühltruhe, aus Gläsern oder Dosen, bunte Salate gemischt werden.Beliebte Obstmischungen sind:

  • Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, und Melone
  • Aprikosen, Pfirsiche, Sauerkirschenund Ananas
  • Pflaumen, Birnen und Pfirsiche
  • Äpfel, Birnen, Pfirsiche, grüne und blaue Weintrauben
  • Pampelmusen, Apfelsinen, Bananen und Ananas
  • Mandarinen, Apfelsinen, Bananen und Datteln
    Frisches Obst wird entsprechend vorbereitet:
    Gewaschen, geschält, entsteint, oder entkernt. Dann in Würfel, Scheiben oder Streifen geschnitten. Große Beeren z.B. Erdbeeren werden halbiert oder geviertelt. Durch beträufeln mit Zitronensaft bleibt das Fruchtfleisch von rohen Äpfeln, Birnen, Pfirsichen, Aprikosen und Bananen appetitlich hell.
    Gesüßt wird mit Zucker oder Honig (was ich bevorzuge). Darauf zu achten ist, das Dosenobst und Früchte aus der Tiefkühltruhe oftmals schon gesüßt sind. Nach Belieben das Obst mit Alkohol aromatisieren, nicht tränken. Zum Beispiel mit Maraschino, Kirschwasser, Himmbeergeist, Mirabellengeist, Grand Manier, Rum oder Weinbrand.
    Zum Schluß können noch grob gehackte, gestiftelte oder blättrig geschnittene Walnußkerne, Haselnußkerne, Mandeln oder Pistazien unter den Salat gemischt werden.
    Vor dem Servieren kann der Obstsalat mit Schlagsahne garniert werden. Auch Vanillesoße paßt hervorragend dazu.
    Da der feine Früchtegeschmack leicht gekühlt am Besten zur Geltung kommt, sollte der Salat ca. 60 Minuten im Kühlschrank durchziehen.
  • Ich liebe Obstsalat…

    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen!

    LG Heike


    Chinakohlsalat

    Oktober 5, 2007

    Nach so viel Kuchen hier mal einen leckeren Salat

    – Chinakohlsalat –
     
    • 400 g Chinakohl,in Streifen geschnitten
    • 2 Bananen, fein gewürfelt
    • 1 Apfel, fein gewürfelt
    • Zitronensaft, für den Apfel zum Beträufeln
      Für die Marinade:
    • 3 El Öl
    • 1 El Zitronensaft
    • Salz
    • Pfeffer
    • Honig nach Geschmack

    Alle Salatzutaten schneiden. Den Apfel gleich mit Zitronensaft beträufeln, damit er nicht braun wird. Aus den übrigen Zutaten eine Salatsauce herstellen und über den Salat geben und mischen. Kurz ziehen lassen.
    Den Salat bald servieren.
    Guten Appetit!

    Habt alle ein schönes Wochenende! LG Heike


    Gurken-Apfelsalat

    September 11, 2007
    – Gurken-Apfelsalat II –
     
  • 3 rote säuerliche Äpfel
  • 1 große Salatgurke
  • für die Salatsauce:

  • 250 g Joghurt
  • 1 El Essig
  • 1½ El helle Sojasauce
  • 1 Tl neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
  • Zucker
  • Kräutersalz
  • 2 El frisch gehackter Dill
  • 3 El Sonnenblumenkerne
  • Äpfel vierteln, hobeln in feine Scheiben (nicht schälen), Salatgurke ebenfalls fein hobeln.
    Eine Salatsoße herstellen und pikant abschmecken. Nun alles mischen und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen.

    Tipp: Den Salat nicht zu lange stehen lassen, bald servieren.

    LG Heike