Heike´s „Indisch Fleisch-Curry“

April 9, 2007

Internationale Küche

-Indische Küche-
– Heike´s Indisch Fleisch-Curry –
 
  • 600 g Fleisch (Geflügel, Schwein)
    in feine Würfel geschnitten
  • 500 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 500 g Zwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
  • 500 g Tomaten, gewürfelt
  • 2 El. Curry Madras
  • 1 El. Korinader, gemahlen
  • 1 Tl. Tumeric (Kurkuma, Gelbwurz)
  • 1 Tl. Garam Masala (Indische Gewürzmischung)
  • 1 Tl. Ingwer, gemahlen
  • ½ Tl. Knoblauchpulver
  • 6 Nelken, ganz
  • 4 – 6 Lorbeerblätter, je nach Größe
  • 1 – 1½ Tl. Salz, je nach Geschmack
  • Ghee (oder Butterschmalz) zum Braten
  • 1 El. Mehl zum Bestäuben
  • 400 ml Wasser oder Milch (mit Milch wird es sämiger und schmeckt mir persönlich besser) , oben im Foto mit Wasser aufgefüllt, hatte leider keine Milch mehr

Das Fleisch in Fett anbraten und die Zwiebeln beigeben und leicht mitbraten lassen (aber nicht verbrennen lassen). Nun alle Gewürze zugeben und weitere 2-3 Minuten garen, darauf achten, dass keine Gewürze „verbrennen“. Mit einem 1 El. Mehl bestäuben und mit 400 ml Milch ablöschen. Die gewürfelten Kartoffeln beigeben und kochen, bis alles gar ist. Dann die gewürfelten Tomaten hinzu fügen.
Dazu schmeckt Reis.
Übrigens: Das Ganze schmeckt auch ohne Fleisch gut, ersetze es einfach durch Gemüse.

Tip: 2 El. Kokosnußraspel mitkochen lassen …. hmmmmmm einfach lecker!

Habt noch einen schönen Ostertag  Ich weiß, indische Küche ist kein typisches Osteressen, gibt es aber trotzdem heute bei mir! LG Heike


Asiatische Küche – Frühlingsrollen

Dezember 3, 2006
– Frühlingsrollen –
 
  • 1 Packung Frühlingsrollenteig tiefgekühlt (gibt es in jedem Asiashop)
    oder Reisblätter
  • 1 Tasse Chinesische Pilze, getrocknet
  • 50 – 100 g Glasnudeln
  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 2 Tassen Weißkohl, in feine Streifen geschnitten
  • ½ Tasse Möhren, in feine Streifen geschnitten
  • ½ Tasse Zwiebeln, fein gewürfelt
  • ½ Tasse Bambussprossen, in Streifen geschnitten
  • ½ Tasse Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 150 g Sojasprossen
  • helle Sojasauce, Austernsauce, etwas Zucker (ca. ½ Teel.) evtl. etwas trockener Sherry (1 El.)
  • 500 ml hoch erhitzbares Öl (z.B. Erdnussöl) zum Ausbacken
  • Süße Sauce (Chicken Chili) zum Dippen

Frühlingsrollenteig auftauen lassen, darauf achten das sie nicht austrocknen. Gut ist es ihn mit einem feuchten Tuch abzudecken. Die Reisblätter müssen nach Anweisung angefeuchtet werden kurz bevor sie gefüllt werden. Die Pilze in Wasser mindestens ½ Stunde einweichen, dann vom Stiel entfernen und würfeln. Glasnudeln in lauwarmem Wasser einweichen. Etwas Öl im Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen, Hackfleisch anbraten. Knoblauch, Pilze und Gemüse nacheinander dazugebnen (das Gemüse, welches am längsten braucht zuerst z.B. Weißkohl und Möhren, die Frühlingszwiebeln und die Sojasprossen zuletzt) und kurz mitgaren. Das Gemüse sollte nicht gar sein, sondern gut bißfest. Die Glasnudeln dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Füllung abkühlen lassen. Die Hüllen mit der Masse füllen und zu Röllchen formen (die Füllung daumenfoermig fast in die Mitte legen, die Hülle von einer Seite über die Fuellung schlagen, die Seiten darüberklappen und aufrollen. Im heißem Öl goldbraun ausbacken auf Küchenpapier abtropfen lassen. Damit die Röllchen zusammen bleiben, empfiehlt es sich, die „Nahtseite“ zuerst ins Fett zulegen.
Den übrig gebliebenen Frühlingsrollenteig kann man wieder einfrieren.

Guten Appetit!Image


Asiatische Küche – Fisch im Teig gebacken – süß sauer –

September 28, 2006

Fisch im Teig gebacken – süß sauer –

4 Rotbarschfilet (in Stücke schneiden)

Salz, Pfeffer, Ingwersaft und Reiswein (den Fisch darin ca. 20.Min marinieren)

Fett zum Ausbacken

Für den Teig:

3/4 Tasse Wasser

1 Tasse Mehl

Priese Salz

1 Tl. Backpulver

Die Zutaten mischen und eine halbe Stunde quellen lassen

Gemüse:

1 rote Paprikaschote (in Stücke geschnitten)

1/2 Gurke mit Schale, ohne Kerne (in Stücke geschnitten)

2 große Zwiebeln (achteln)

Ananasstücke (kl. Dose)

Sauce:

4 Eßl. Tomatenketchup

1/2 Chilischote

Ananassaft

1 Eßl. Sojasauce, hell

1/2 Eßl. Sojasoße, dunkel

1/2 Eßl. Barbecuesauce

1 Teel. Stärke

Zubereitung:

Pfanzenfett erhitzen und die Fischstücke in Teig wenden und in Fett ausbacken. (2 mal ausbacken)

In der Zwischenzeit auch das Gemüse anbraten in ganz wenig Fett. Die vorher angerührte Sauce darübergießen und mit dem Stärkemehl andicken.

Nun den ausgebackenen Fisch mit dem Gemüse mischen (oder auch extra servieren)

Als Beilage eignet sich natürlich Reis!!

Guten Appetit!Image

Wollte nur noch mal eben anmerken, dass die hier von mir veröffentlichten Rezepte  schon oft von mir gekocht wurden und für „gut“und „lecker“ befunden wurden. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich Image

Gruß Heike


Toor Dal (gelbe Linsen mit Curry)

Juni 30, 2006
 
Linsen mit Curry – Toor Dal
Zutaten:
250 g Toor Dal; gelbe Linsen
1 l Wasser
1 Tl. Kurkumapulver
1 Tl. Chilipulver
1 Tl. Edelsüßes Paprikapulver
1 Frische Chilischote; rot
2 El. Ghee; oder Butterschmalz
1 Tl. Kreuzkümmelsamen (geht auch gemahlen – das mag ich persönlich lieber, dann aber nicht einen ganzen Teelöffel voll)
3 Lorbeerblätter
Salz
1 Tl. Zucker
1 Tl. Garam Masala

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Toor Dal hineingeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten kochen lassen, dabei gelegentlich umruehren. 

Kurkuma, Chilipulver und Paprika dazugeben, mit dem Toor Dal mischen und alles etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Wenn das Dal weich ist, den Topf beiseite stellen. 

Chilischote waschen, vom Stielansatz befreien und kleinschneiden. 

Ghee (geklärte Butter) in einem kleinen Topf erhitzen, Chilischote, Kreuzkuemmel und Lorbeerblätter zum Ghee geben und etwa eine Minute anbraten, bis die Gewürze leicht bräunlich sind. Diese Mischung zum Dal geben und gut verrühren.

Gericht mit reichlich Salz und Zucker abschmecken. Kurz vor dem Servieren Garam Masala (Indische Gewürzmischung – gibt es fertig zu kaufen) darüber streuen.  Mit Reis und indischem Brot (ich nehem auch gerne Baguettebrot dazu) servieren. 

Manchmal ist Toor Dal auch unter dem Namen Arahar Dal im Handel.