Pizza mal anders

September 24, 2016

oder auch: Ich mach drauf was mir schmeckt…..

Gestern gab es Pizza bei uns. Leider habe ich eine wahnsinns Menge Teig hergestellt. Ausreichend für drei Backbleche. Aber da ich ja eine kalte Teigführung gemacht habe, ist es ja nicht schlimm, wenn Teig übrig bleibt. Eigentlich ist das ja auch praktisch. Also gibt es den nächsten Tag noch mal Pizza oder Flammenkuchen oder oder oder….

Was ich heute so im Kühlschrank und Gemüseschrank so fand: Schmand, Äpfel und Zwiebeln. Klasse, das passt.

Guckst du:

 

und lecker war es 🙂

 

Und was ich gut finde: Ich habe es geschafft, gestern so wie heute einen echt super dünnen Teig auszurollen, der dann auch knusprig war.

Hier mal das Rezept von meinem Pizzateig:

500g Pizzamehl Typ 00

160g Vollkorndinkelmehl

425 g warmes Wasser (nicht über 30°C)

1 Teel. Zucker

2 Teel. Salz

2 Eßl. Olivenöl

1/2 Würfel frische Hefe

Den Teig habe ich wie folgt zubereitet:

Die Hefe habe ich im Wasser aufgelöst und alles zu den übrigen Zutaten gegeben. Einen Teig hergestellt und kräftig geknetet, mind. 10 Minuten lang. Danach eine halbe Stunde bei Raumtemperatur (angenehme 21 °C) stehen lassen. Anschließend habe ich 4 gleichgroße kugelförmige Teiglinge geformt und getrennt in Plastiktüten gelegt.  Die Tüten so verschlossen, dass der Teig Raum hat zum gehen.

Die Gare sollte im Kühlschrank bei einer Temperatur von 2 – 5 Grad mindestens 24 Stunden erfolgen. Also am besten auf der Glasplatte im Kühlschrank.

Nach dem Gehen wir der Teig wie gewohnt weiterverarbeitet.

Guten Appetit 🙂

 

Advertisements

Gebackener Käsekuchen

August 4, 2015

IMG_3553klein
Ich habe heute wieder gebacken…
mal wieder mein Lieblingskuchen. Das Rezept habe ich mal wieder abgewandelt.

 

Käsekuchen 

Zutaten:

500 g Frischkäse
500 g Quark
200 g Zucker
2 Vanillezucker
3 Eier, getrennt
2 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
400 ml Milch
150 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Das Puddingpulver habe ich mit der Milch verrührt. Eier trennen. Frischkäse, Quark, Eigelb, Zucker und Vanillezucker mit der angerührten Milch miteinander klümpchenfrei mit dem Handrührgerät verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben. Diese Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form (Springform mit 28 cm) oder ähnliche geben.
Im Backofen
mittlere Schiene
Umluft 180°C
Ober-/Unterhitze 200°C
55 – 60 Minuten goldbraun backen.

Etwas in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und servieren.  Gegessen haben wir den Kuchen wie immer noch lauwarm.

 


Kuchen mit Schichtkäse und Quark, ohne Boden und mit Frucht

Juli 26, 2014

Ich habe heute gebacken:

das war lecker 🙂

Kuchen mit Schichtkäse und Quark, ohne Boden und mit Frucht

oder auch einfach nur:

Käsekuchen

 

Käsekuchen 

oder auch:

Käsekuchen mit Schichtkäse und Quark, ohne Boden und mit Frucht

Zutaten:

500 g Schichtkäse
500 g Quark
250 g Zucker
2 Vanillezucker
4 Eier
2 Päckchen Pudding-/Grießpulver Mandelgeschmack (verwendet habe ich den leckeren Polak Mändelchen Pudding)
400 ml Milch
150 ml Sonnenblumenöl

500g frische Früchte der Saison. Hier habe ich Zwetschgen verwendet.

IMG_2082

 

Zubereitung:

Das Puddingpulver habe ich mit der Milch verrührt. Nun alle Zutaten, außer den Zwetschgen, miteinander klümpchenfrei mit dem Handrührgerät verrühren. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form (Springform mit 28 cm) oder ähnliche geben.
Die entsteinten Zwetschgen oben auf den Teig geben. Wer mag, kann noch ein wenig Zucker über die Früchte streuen. Muß aber nicht.
Im Backofen
mittlere Schiene
Umluft 180°C
Ober-/Unterhitze 200°C
55 – 60 Minuten goldbraun backen.

Das ging einfach und schnell. Und geschmeckt hat es uns auch, sehr gut sogar.

 

Gegessen haben wir den Kuchen noch lauwarm mit „dänischem Softeis“ Karolines Køkken® Vanille

Nachtrag: Von allen Käsekuchen die ich bisher ausprobiert habe, gefällt mit dieses am besten.

 


Heidelbeerschnitten

Juli 15, 2014

Aus meiner Hexenküche: Heidelbeerschnitten

Ich habe mal wieder experimentiert. Und das ist dabei herausgekommen:

IMG_1932

Zutaten:

1 kg Schichtkäse
150 ml Sonnenblumenöl
200 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
100 ml Milch
3 Eßl. Hartweizengrieß

außerdem ein handelsübliches Glas Heidelbeeren, natürlich kann man auch frische nehmen.

Zubereitung:

Das Puddigpulver habe ich mit der Milch verrührt. Alle Zutaten, außer den Heidelbeeren, miteinander klümpchenfrei verrühren. Die Masse in eine gefettete und bemehlte Fettpfanne geben.
Die abgetropften Heidelbeeren darüber streuen.
Im Backofen Umluft 180°C
20 – 25 Minuten goldbraun backen.

Wer mag, kann nun den Saft von den Heidelbeeren andicken und über den Kuchen geben. Nach dem Erkalten in Schnittchen/Stücke  schneiden. Mit oder ohne Sahne genießen.

Das ging einfach und schnell. Und geschmeckt hat es uns auch.


Schichtkäsemuffins

Juni 29, 2014

Ich habe mal wieder gebacken.

Schichtkäsemuffins

Zutaten für 12 Muffins:

  • 150 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 2 Eier Größe M
  • 350 g Schichtkäse
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Kaisernatron
  • 2 Eßl. Hartweizengrieß
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 50 g Schokostreußel

Zubereitung:

Zucker, V-Zucker, Butter, Eier, Schichtkäse, Puddingpulver, Natron und Grieß zusammen verrühren.

IMG_1894

Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Äpfel und Schokostreußel unter die Masse heben. In eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform  (12 Mulden) füllen
und im vorgeheizten Backofen

IMG_1895

Oberunterhitze 180°C

Umfuft 160°C

Gas Stufe 3

ca 25 – 30 Minuten goldbraun backen.

Die Muffins auf ein Kuchengitter auskühlen lassen.

IMG_1903

Wer mag kann sich noch einen Topping aus dem aus der Packung übrig gebliebenem Schichtkäse machen. Dafür die 150g Schichtkäse mit Vanillezucker verrühren. Einen Becher Sahne mit Sahnesteif standfest schlagen und unter die Schichtkäsemasse heben. In einem Spritzbeutel gefüllt als Topping auf die Muffins spritzen.

IMG_1907

Lecker!


Geschmorte Kaninchenkeule im Gemüsesud

Juni 27, 2014

Ein Rezept aus meinem Archiv 🙂

Geschmorte Kaninchenkeule im Gemüsesud

4 Kaninchenkeulen

1/4 Bund Thymian

4 Lorbeerblätter

100 g Frühstücksspeck, gewürfelt

2 Knoblauchzehen

2 kleine Zwiebeln

2 Tomaten

2 Eßl. gemischte Kräuter

Salz, Pfeffer, Öl

1 Bund Suppengrün, fein gewürfelt

Fleischbrühe

kostenlos Bilder hochladen

Zwiebeln, Knoblauch und den Thymian klein schneiden. Kaninchenkeulen mit einem grossen Messer halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten vierteln und entkernen.
Die Kaninchenkeulen mit dem gewürfeltem Schinkenspeck in einer Kasserolle mit Öl anbraten.  Knoblauch und Thymian, das fein gewürfelte Suppengrün, Tomatenviertel und Zwiebeln zugeben und kurz anbraten. Die Lorbeerblätter hinzufügen  und mit Fleischbrühe angießen bis alles knapp bedeckt ist.

Nun alles im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 45 Minuten oder auch länger, schmoren lassen. Die Keulen und die Lorbeerblätter aus dem Sud nehmen, die Soße mit dem Pürierstab pürieren und die klein geschnittenen Gartenkräuter in die Soße geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zu der Kaninchenkeule und der Sauce schmeckt  Apfelrotkohl und Serviettenknödel.


Lychee-Reisauflauf

Februar 20, 2013

Ich habe mal wieder experimentiert. Ich hatte noch einen Beutel Klebreis/ Süßreis aus Thailand  liegen. Verkauft hatte ich mich da im Asia Shop. Also was damit machen…………..

Original wird der Klebreis ja 12 Stunden in Wasser eingeweicht und im Bambusdämpfer gegart.

Dann habe ich im Internet nach Kochalternativen gesucht und fand z.B. das:

Zubereitung von Kleb Reis im Kochtopf
Für 2 Personen geben Sie 1 Teetasse Reis (ca. 200g) und eine Prise Salz in einen Kochtopf.
Lassen Sie den Reis 2 bis 10 Stunden einweichen (je länger er einweicht, desto schneller ist er gar und desto besser kann er sein Aroma entfalten).
Geben Sie die 1,5-fache Menge Wasser (also 1,5 Teetassen) hinzu.
Stellen Sie den Herd auf die höchste Hitzestufe.
Sobald das Wasser kocht, stellen Sie den Herd auf die niedrigste Hitzestufe und lassen das Ganze 20-30 Minuten köcheln.
Zum Schluss geben Sie noch ein Stück Butter hinzu.

Soweit die Theorie………

ich hatte eine einzigartige „Klitsche“ imTopf  (vielleicht hätte ich wirklich vorher den Reis einweichen sollen 😦 ). Dann durchstöberte ich meinen  Vorratschrank  und fand Kokosmilch, Lychees, Palmzucker und Rohrohrzucker.

Hier nun mein „geretteter Reis“ als Auflauf:

Lychee-Reisauflauf

Lychee-Reisauflauf

  • 520g Klebreis
  • 1600 ml Wasser
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 100 g Palmzucker lose
  • 1 Dose Kokosmilch 400ml
  • 1 Dose Lychee 580 ml
  • 200 ml Lycheesaft (Saft aus der Dose)
  • etwas Butter

Zubereitung:

Den Klebreis (ohne einzuweichen) mit 1600 ml heißem Wasser übergießen und zum Kochen bringen. Bitte zwischendurch umrühren, sonst setzt er an. Wenn es kocht, Hitze reduzieren und 10 Minuten ohne Deckel auf niedrigster Hitze ziehen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und beiseite stellen. Der Reis ist jetzt schon sehr klitschig, innen aber noch kernig. Die noch vorhandene Flüssigkeit nimmt der Reis noch auf.

In der Zwischenzeit den Zucker mit etwas Butter im Topf leicht zum Schmelzen bringen und mit der Kokosmilch und dem Lycheesaft unter  Rühren erhitzen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat.  In diese Flüssigkeit den Reis rühren. Die Lychees, die ich geviertelt habe, ebenso unterrühren. Alles in einen gefettete Auflaufform geben und in den vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 40 Minuten backen.

Fazit: Schmeckt gut, koche ich wieder.

Aber das nächste Mal koche ich den Reis gleich in der Kokosmilch. Mal sehen wie das wird. Ich habe ja noch Reis…….

Mein Mann sagte: Leckerer Milchreis….. und streute sich Zucker und Zimt drüber. Ich entschied mich für Sirup 🙂  Auch kalt schmeckte er noch am nächsten Tag. Er war sogar fast „Schnittfest“

IMG_0411


Kritharaki – Auflauf

Januar 15, 2011

 

Vegetarisch/Aufläufe

–  Kritharaki – Auflauf  –
– vegetarisch –
für 3 – 4 Portionen

 
  • 250 g Kritharaki (griechische Nudeln)
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • etwas Olivenöl
  • 200 g Feta
  • 100 g Oliven ohne Stein, halbiert oder in Scheiben
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 100 ml Sahne oder Milch
  • 250 g mediterranes Gemüse, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Basilikum
  • 200 g geriebener Käse oder Schmelzkäse in Schieben

IMG_8209
Die Nudeln nach Anleitung in Salzwasser garen. Abtropfen lassen. In der Zwischenzeit Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch andünsten. Nun das Gemüse hinzufügen und noch weiter 5 Minuten garen. Feta und Oliven dazugeben und mit den Kräutern und Gewürzen gut abschmecken. Nudeln untermischen. Nun alles in eine gefettete Auflaufform geben. Sahne und passierte Tomaten verrühren und über den Auflauf geben. Mit Käse bestreuen und bei 150°C – 160°C (bei Heißluft ca. 15°C weniger) ca. 30 – 35 Minuten im Ofen garen.
Wer ein ofenfeste Pfanne hat, ist fein raus, der braucht nichts in eine Auflaufform umfüllen.

Guten Appetit!


Grünkohlauflauf – vegetarisch

Januar 14, 2011

Vegetarisch/Aufläufe/Aus dem Ofen

–  Grünkohlauflauf , vegetarisch –
für 2 – 3 Portionen
 
  • 250g – 300g Grünkohl, küchenfertig (gewaschen, geputzt und blanciert, grob gehackt)
  • 50 g Butterschmalz
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 250g – 300g Kartoffeln in feine, dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Teel. gekörnte Brühe
  • Pfeffer
  • Muskatnuß
  • evtl. Salz
  • Kreuzkümmel, gemahlen
  • Butter für die Auflaufform
  • 3 Eier Größe L
  • 100 ml Milch
  • 70 g geriebener Käse
  • Paniermehl

IMG_8205

 

Die gewürfelte Zwiebel in Butterschmalz andünsten, Kohl, Kartoffeln und Gewürze ca. 5 Minuten mitdünsten. Gut und kräftig abschmecken. Eier und Milch verquirlen. Nun alles in eine gefettete Auflaufform geben und mit dem Ei-Milchgemisch übergießen. Etwas verrühren. Mit Käse und Paniermehl bestreuen.

Bei 150°C – 160°C (bei Heißluft ca. 15°C weniger) ca. 30 – 35 Minuten im Ofen garen.

Die Rezeptmenge kann für einen größeren Haushalt bequem verdoppelt werden.

Guten Appetit!