Teddys: klassisch und mal anders von Mai 2009 bis August 2010

Der Bruder von Grinsefrech 🙂

Ich hab den ersten Teddy (Grinsefrech) etwas weiter entwickelt. Der Bauch ist etwas länger und nicht mehr ganz so rund, der Rücken.. naja kann man nicht sehen, aber er hat jetzt einen kleinen Buckel und einen Po bekommen. Ist nicht mehr ganz so glatt hinten. Auch die Beine sind etwas länger.Die Arme hab ich nun doch so lang gelassen, auch den Kopf. Aber gucken tut er ganz anders….

Ich denke, er ist ganz ordentlich geworden.

kostenlos Bilder hochladen

 06.2010 


 

noch ohne Namen

Seit einiger Zeit ist er schon fertig. Bin aber jetzt erst dazu gekommen ein Foto zu machen. Eine Mütze für ihn ist auch noch in Arbeit. Schaun wir mal, vielleicht fällt mir dann ja für ihn ein passender Name ein.

Schnitt von Margerete Nedballa

kostenlos Bilder hochladen

 6.2010 


 

Nils Heikeson

Im Urlaub in Dänemark entstanden. Hatte aber erst jetzt Lust ein Foto zu machen.
Nils ist nach dem Schnitt von Margarete Nedballa „Happy Herbstlaub“  entstanden. Er ist 15 cm groß.

Er hat eine Wackelkopf bekommen und ist locker gesplintet (aber irgendwie wohl nicht locker genug) hätte noch lockerer sein können. Er hat ordentlich Stahl in alle Körperteile bekommen, damit er sich in der Hand schön schwer anfühlt. Die Ohren und Sohlen sind aus Wildleder. Also Leder läßt sich so gut wie gar nicht skulpten oder ich bin zu blöd dafür, hab da gleich Löcher rein bekommen, mußte dann ein wenig improvisieren. Und wenn man Nils so anschaut, dann schielt er ein wenig. Das bleibt aber so, weil die Augen zur Abwechselung mal bombenfest sitzen.

Ich denke, er ist ganz ordentlich geworden.

 5.2010 


 

Grinsefrech

Hier mein neuer Teddy.

Versuch vom klassischen Schnitt und „antikem“ Stoff.
Vom Schnitt her ist es eigentlich ein „klassischer“ Bär. Da ist nun irgendwie nichts mehr von übrig (nichts von zu sehen) in fertigem Zustand.
Außerdem hat er ein großes und ein kleines Ohr (wieso weiß ich nicht) und der rechte Arm ist etwas tiefer gerutscht. Das linke Auge ist leider nochmal eingezogen worden und sitzt nun etwas tiefer in der Augenhöhle. Ich denke das Skulpten der Füße und Hände ist ganz ok geworden. Die Nase ist gestickt und mit Wachs behandelt.
Also… weiterüben…
Manchmal gibt es Teddys, das läuft halt einiges schief, haben aber trotzdem ein freches Grinsen im Gesicht 

Darf ich Vorstellen:

GRINSEFRECH

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

 03.10 


 

Weihnachtswichtel „Willi“

Gestern ist Willi fertiggeworden.

Er ist ein richtiger Faulenzer…. Willi ist ein „Liegebär“ und ist ganze 23 cm groß.

 12.2009 


 

Schutzengel Cassiel

Cassiel, Schutzengel der Einsamen und Traurigen (der Tränen) und Herrscher des Planeten Saturn und Prinzregent des 7. Himmels!

Im trüben Novembermonat ist er geboren. Liegt es da nicht fern, dass er der Schutzengel der Traurigen wird….. ?

Im Moment habe ich meine Winterdepression genommen,  daher ist er irgendwie so entstanden.
Leider sind die Flügel etwas klein, denn man sieht sie kaum. Muß noch mal größere ran machen und ein schöneres Bändchen zum Aufhängen suchen.
Und irgendwie konnte ich mir nicht verkneifen ihm spitze Ohren zu geben

Bild

Bild

Bild

Bild

 11.2009 


 

„Pechbär“

 

Heute, am Freitag den 13ten ist er fertig geworden.

 11.2009 


 

Zauberer Rumburak

Rumburak ist 14 cm groß.

10.2009 


 

Größenunterschiede…….

Groß (35 cm) und klein (11 cm)

Der große Bär ist nicht von mir, sondern von einer Bekannten genäht worden, ich habe ihn nur gesplintet, gestopft und ihm ein „Gesicht“ gegeben.
kostenlos Bilder hochladen
In letzter Zeit nähe ich lieber die kleineren Bären…. (kostet weniger Stoff … weniger Geld )

 10.2009 


 

Zauberer Zabrak

Ein Winzling von 11 cm (stehend, ohne Hut)

Gestern ist er fertig geworden.

IMG_5818a von HeikeH.

IMG_5800a von HeikeH.

IMG_5793a von HeikeH.

 10.2009 


 

Fisherman’s Friend

Eingesetzte Schnauze mit klassischem offenen Maul
2. Versuch

Fisherman’s Friend
Er hat einen ganz klassischen Körper bekommen und der Kopf? Nun seht selbst……..   
Verarbeitet habe ich  ganz billigen Webpelz, bei dem ich den Rücken verstärkt habe, damit er sich nicht verzieht. Die Augenhöhlen und Mund (Kontur) habe ich  etwas mit Ölpastellkreide eingeschwärzt. Pfoten, Ohren und Maul haben eine Einlage aus Leder bekommen. Die Nase ist gestickt und gewachst.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist er ja…….. 

kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen

 10.2009 


 

Ein neuer Teddy

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Teddy. Das ist der erste Versuch einen Bären mit offenem Maul zu gestalten. Ich denke er ist ganz ordentlich geworden.

kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen

 09.09 


 

„Kleiner Schmutzfink“

Hier mal wieder ein Bär von mir. Der Grundschitt ist der Collegebär „Kleiner Kops“ . Er ist aus gebatikten grünen Mohair.

Schnittveränderung:

– Pfoten/Tatzen etwas größer und runder

– Baucheinsatz und Bauch etwas größer

– eingesetztes Schnauzenteil

– als der geänderte Schnitt fertig war, habe ich den gesammten Schnitt per Kopierer verkleinert

– leichtes Skulpten der Augen (das liegt mir gar nicht)

– Versuch vom „Einschwärzen“ mit Ölpastellkreide (Nase, Pfoten/Tatzen und Bach)

– Nase gestickt und gewachst

kostenlos Bilder hochladen

 

kostenlos Bilder hochladen

 

kostenlos Bilder hochladen

 08.09 


 

Mut zur Häßlichkeit…..

so nannte mein Mann diesen Teddy, als er hin sah.

Nun heißt er auch so

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

Große Füße, zu klein geratene Hände, ein Doppelhalsgelenk und einen Bauchkeil haben aus meinem Collegebären ein wahres Ungetüm gemacht. Kopf und Ohren wurden auch etwas vergrößert.

Außerdem habe ich das Skulptieren an den Füßen, Händen und Nase (Nasenfalte) geübt. Die Augen wurden hin zu den Ohren eingezogen. Die Nase gestickt und eingewachst.

Ein sehr spezieller Bär…….  nicht jedem wird er gefallen.

 0.5.09 


 

„Schlafmütze“

Ein Schnitt von Margarete Nedballa aus dem Heft „Teddybär“ ( gesehen, gekauft und nachgearbeitet) 

Hab bei Margarete in Dangast das Original gesehen  und wollt auch so eine Spieluhr haben. Gestern Abend nun ist sie fertig geworden. Bei mir erklingt das Lied: Weißt du wieviel Sternlein stehen…
„Schlafmütze“ hat eine mechanische Spieluhr. Wenn sie aufgezogen wird erklingt das Lied: Weißt du wieviel Sternlein stehen …. Der Kopf bewegt sich dann in „Auf/- und Ab – Nickerchenstellung“

Anmerkung: Nie wieder!! stricke ich eine Mütze oder sowas 

Hab als erstes im Internet gesucht, wie man strickt. Hab dann sogar Videos bei YouToube gefunden. Mußte dann doch rebbeln…. und hab dann noch meine Mutter angefrufen, weil die Mütze krumm wurde, da es mit dem gleichmäßigen Abnehmen nicht klappte.
Die, die stricken können dürfen hier gerne ein wenig schmunzeln.  In Zukunft lasse ich stricken. Und die Stricknadeln werde ich zum Prüfen (Gare) meiner Kuchen verwenden 

kostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladen

 05.2009 


 

Mopsi (oder auch großer Klops)

Mopsi hat lange Arme, große Füße und einen super dicken Bauch emotion Er gefällt mir sehr und irgendwie muß man denken: Nimm mich mit….. lass mich nicht alleine….

kostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladen

 05.2009 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s