Teezubereitung

Weil mir der Tee so gut geschmeckt hat:

– Tee –
Die klassische ostfriesische Teezubereitung
 
Für die richtige ostfriesische Teezubereitung benötigt man:

  • Teeblätter (echter Ostfriesentee z.B. von Bünting, Onno Behrends, Thiele „Broken Silber“)
  • Kluntje (großer, weißer Kandis)
  • frischer Rahm (Sahne)
  • weiches Wasser
  • Teekanne (am besten 2 Kannen)
  • Teestövchen
  • Teesieb
  • Teeservice
  • Teelöffel
  • Teesahnelöffel

Zubereitung:
Man gibt pro Person 1 Tl (ca. 1 g) und für die Kanne 1 Tl extra in die vorgewärmte Kanne (Vorwärmen = Kanne mit heißem Wasser ausspülen, wodurch das Porzellan erwärmt wird). Es wird soviel sprudelnd kochendes Wasser auf die Teeblätter gegossen, bis diese gut bedeckt sind. 3 Minuten ziehen lassen, am besten auf einem Stövchen. Für eine anregende Wirkung sollte der Tee 3 Minuten ziehen, für eine eher beruhigende Wirkung 5 Minuten lang. Anschließend wird mit entsprechend heißem Wasser aufgegossen.
Damit der Tee nicht bitter wird, schenkt man den Tee durch ein Sieb in eine vorgewärmte zweite Kanne. Dabei bleiben im Sieb die Teeblätter zurück und der Goldbraune Tee fließt in die Servierkanne, damit er nicht weiter zieht und immer stärker wird. Der Ostfriesentee ist nun fertig.

Die Teezeremonie:
Bevor der Tee in die Tasse gegossen wird, Kandis in die Teetasse geben, der beim Einschenken des Tees herrlich knistert und dem Tee die leckere Süße gibt. 1 – 2 Stücke reichen für normale Süße aus. Dann folgen einige Tropfen echter Sahne. Dafür die Sahne mit einem kleinen Sahnelöffel an der Tasseninnenwand in den Tee laufen lassen. Das erzeugt die echten Wulkjes (Wolken)!

Jetzt kann man den Tee genießen. Wer ein echter Ostfriesenteeliebhaber ist, der rührt den Tee danach nicht um, denn er kennt den besonderen Genuß der 3 Geschmacksphasen… Zuerst schmeckt man besonders die feine Sahne, dann den kräftig-aromatischen Geschmack des Tees und zuletzt die Süße des Kluntje.

Als Gastgeber schenkt man den Tee unaufgefordert nach. Wenn man keinen Tee mehr trinken möchte, signalisiert man dies, indem man den Teelöffel in die leere Tasse stellt.
Nur dazu ist der Teelöffel da.

Übrigens, ich trinke nicht nur in Ostfriesland Tee  Ich wünsche einen schönen Abend. LG Heike

Advertisements

2 Responses to Teezubereitung

  1. Anonymous sagt:

    Ja, liebe Heike. Da ist mir als Zugezogene Ostfriesin auch so een Ding passiert.
    Ich habe den Tee wie gewohnt immer „im Ganzen “ aufgegossen.
    Wunderte mich auch noch über die Geschmacksunterschiede.Als meine neugewonnene ostfriesische Freundin mir dann mal sagte, ich solle ihr lieber einen Kaffee kochen, mein Tee schmeckt ihr nicht, klagte ich ihr mein Leid. Ich dachte ja, ich mache alles richtig. Kanne vorher heiss ausspülen. Pro Tasse ein Teel. Tee in ein Sieb und dann mit kochendem Wasser auffüllen. 3-5 Min. ziehen lassen. Hmmmm…lecker Tee ! Nee !! Das war er eben nicht. Lecker. „Warum schmeckt deiner anders, besser als meiner ? „, fragte ich meine Freundin. Und dann sagte sie, ich hätte nur mal richtig hinsehen müssen, wenn sie Tee macht. Sie bedeckt erstmal nur die Teeblätter (in einem speziellen Teefilter, die es hier gibt) mit dem kochenden Wasser. Und giesst dann nach 3 bi 5 Min. mit heissem Wasser auf.
    Diesen Teefilter lässt sie manchmal sogar in der Kanne. Weil viel zieht er dann nicht mehr nach. Ausserdem kann man durchaus NOCHMAL heisses Wasser draufgiessen.
    Soweit meine Erfahrung mit der ostfriesichen Teezeremonie 😉

    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Tilia

  2. oooOOOooo sagt:

    Oh, Heike, ja das ist wahr, so genau macht man Friesland Tee. Noerdliche Leute sind ja sooooo sehr Teetrinker (nicht so sehr Kaffee). Ich mach das immer noch so, Kanne aufwaermen, Tee ziehen lassen (wusste aber nicht den 3 Min. 5 Min. Unterschied und warum), aber kann keine Klunkjes finden hier… (wie so vieles andere nicht), weine aber darum nicht. Aber ja, mit Klunkjes (die ja wie Bonbons waren) ist es schon richtig. Das mit den Wulkjes vom Tassenrand ist mir neu und muss ich mal probieren.
    Danke, liebe Heike, wieder mal etwas interessantes neu gelernt von Dir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s