Pudding-Apfelkuchen

Hier mal wieder was aus meiner „Versuchsküche“
Ich werde morgen berichten wie der Kuchen geschmeckt hat.
Mein Mann hat sich ein Kuchen mit Pudding gewünscht. Da habe ich nur meinen „Standartrührteig“ genommen und backfeste Puddingcreme. Nun ist der Kuchen auf dem Weg zu einer Firmen-Party. Mein Mann wird mir heute Nacht berichten, wenn er wieder da ist! NACHTRAG: SONNTAG, den 16.September

Der Kuchen ist ausgesprochen „lecker“ sagen die Jungs. Schön saftig, aber nicht klitschig, schmeckt nach Vanille und Apfel. Nur haben sie den Pudding vermißt. Dieser muß sich wohl leider mit dem Kuchenteig beim Backen „vereinigt“ haben *lol* Also nächstes mal 2 Packete Puddingcreme?

Ich werde ihn auf jeden Fall wieder backen!

– Pudding-Apfelkuchen –
 
    Für den Teig:

  • 120 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • Schale von einer halben geriebenen Bio-Zitrone
  • 200 g Mehl
  • 1 gestrichener Tel. Backpulver
    Für die Puddingcreme:
  • Backfeste Puddingcreme Vanille (ohne kochen)
  • knapp 300 ml Milch
    Außerdem:
  • Butter und Mehl für die Form
  • 700 g rote säuerliche Äpfel in Spalten geschnitten
  • 100 g blättrig geschnittene Mandeln
  • Zucker und Zimt zum Bestreuen
    Für eine Springform 26 cm Durchmesser

Zubereitung:
Aus den obrigen Zutaten einen Rührteig herstellen und in einer gefetteten und bemehlten Springform füllen. Aus der backfesten Puddingcreme und der Milch einen Pudding nach Packungsangabe herstellen (ich habe etwas mehr Milch verwendet als auf der Packung steht) und sofort auf dem Rührteig verteilen. Die gewaschenen und in Spalten geschnittenen Äpfel (Äpfel nicht schälen) auf dem Pudding verteilen (die Spalten in den Pudding drücken, die rote Schale schaut nach oben). Mit Mandelblättchen und Zucker und Zimt bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°C) auf der mittleren Schiene ca. 55 Minuten goldbraun abbacken.
Gutes Gelingen!!

Einen schönen Samstagabend wünsche ich euch! LG Heike

Advertisements

5 Responses to Pudding-Apfelkuchen

  1. Heike sagt:

    Natürlich kann die Butter gegen Margarine ausgetauscht werden, Keine Frage! Sanella ist genauso gut(schmeckt nur nicht nach Butter). Und die „Backfeste Puddingcreme mit Vanillegeschmack“ ist von Dr. Oetker (will ja eigentlich keine Werbung machen). Nächstes mal werde ich 2 Päckchen Puddingcreme und die vorgeschriebene Mich (250 ml) je Päckchen nehmen. Ansonsten war das Ergebnis schon sehr gut. Daher werde ich diesen Kuchen wieder backen, nur mal mit anderem Obst.
    LG Heike

  2. Anonymous sagt:

    *Ich würde am liebsten ein Stück abbeissen*
    liebe grüße Verena

  3. Susi sagt:

    Und noch eine Frage: Sagst du mir bitte, welche Puddingcreme ich nehmen soll? Soll ich dann auch gleich 2 Packungen nehmen?
    Oh, das sind ja 2 Fragen….

  4. Susi sagt:

    Mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm sieht der lecker aus Heike! Und so ein toller Anblick auf nüchternen Magen heute früh…..Da kommt Freude auf!
    Kann ich anstatt Butter auch Margarine nehmen? Ich backe und mag Kuchen + Torten lieber mit der guten alten Sanella gebacken.

  5. oooOOOooo sagt:

    Ich werde das auch bald ausprobieren. Ich seh wieder vorbei, wenn Du sagst wie es alle mochten. 🙂 Aber sieht lecker aus, kann doch nicht schlecht sein.!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s